Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

SSD oder HDD: Was ist besser für Gaming?

Besonders im weiten, aufregenden Bereich des Gamings kann die Wahl des für Sie und Ihre Ansprüche idealen Speichermediums, ob nun für einen Gaming-PC oder auch diverse Konsolen, zunächst recht schwierig und kompliziert wirken. Möchten Sie auf eine klassische mechanische Festplatte (Hard Disk Drive / HDD) setzen oder investieren Sie in die zahlreichen Vorzüge einer modernen SSD (Solid State Drive)? Bevor Sie allerdings eine Entscheidung fällen, möchten Sie sicherlich zunächst einmal erfahren, wofür Speichermedien beim Gaming primär eingesetzt werden und wo genau die Unterschiede zwischen den Technologien einer HDD und einer SSD liegen.

Warum Games ein passendes Speichermedium benötigen

Jedes Speichermedium, unabhängig von der zugrundeliegenden Technik, erlaubt Ihnen die Installation und das Speichern sämtlicher Daten, welche für Games relevant sind. Dazu gehören neben den eigentlichen Daten zum Beispiel auch Spielstände, Patches und andere Updates. Da Spiele im Laufe der Zeit immer mehr Speicherplatz für sich beanspruchen, ist es heutzutage keine Seltenheit, wenn für ein Game allein schon 50, 100 oder noch mehr GB an Speicherplatz benötigt werden. Besonders auf einem Computer ist es also wichtig, dass Sie noch genug Platz für all Ihre anderen Programme und Dateien haben. Sowohl klassische Festplatten (HDDs) als auch moderne SSDs erfüllen diesen Zweck, auch wenn sich die genutzte Technologie recht stark unterscheidet.

Mechanische Festplatten im Vergleich zu SSDs

HDDs, also klassische mechanische Festplatten, reichen auch heute noch grundsätzlich für den Betrieb von Games aus. Dabei ist es egal, ob Sie lieber auf einem PC oder bestimmten Konsolen zocken. Festplatten bieten in der Regel mehr Platz bzw. mehr GB an Speicher für weniger Geld. Eine HDD ist daher immer noch ein guter Massenspeicher, wenn Sie mehr Wert auf reinen Speicherplatz und weniger auf Geschwindigkeit legen. Festplatten haben sich in dieser Hinsicht in den letzten Jahrzehnten, abgesehen von Details, kaum verändert. Sämtliche Spiele können auf einer HDD installiert werden und funktionieren auch auf dieser. Eine moderne SSD ist also, in welcher Bauart auch immer, noch keine Voraussetzung für die Installation und das Spielen von Games.

Gerade bei großen und aufwendigen Spielen mit grundsätzlich längeren Ladezeiten zeigen sich allerdings recht schnell die Einschränkungen und Nachteile einer HDD. In dieser arbeiten im Gegensatz zu einer SSD nämlich mechanische Teile. Eine Platte sowie andere Elemente müssen sich drehen und bewegen, um Daten sowohl lesen als auch schreiben zu können. Das Lesen von Daten auf einer Festplatte kann mit einem Plattenspieler verglichen werden: Auch hier muss eine Nadel an eine bestimmte Stelle bewegt werden, um die Musik bzw. die Daten einer sich drehenden Scheibe lesen und interpretieren zu können.

Durch diese Mechanik ist eine HDD allerdings wesentlich langsamer als eine SSD, welche nahezu verzögerungsfrei und ohne mechanische Teile sowohl lesen als auch schreiben kann. Die beweglichen Elemente sorgen zudem dafür, dass eine HDD wesentlich anfälliger gegenüber Erschütterungen, Verschleiß, Ausfällen und – im schlimmsten Fall – vollständigem Datenverlust ist.

Die wesentlich höhere Arbeitsgeschwindigkeit einer SSD macht sich in Games besonders bei zumeist lästigen Ladezeiten bemerkbar. Diese werden in den meisten Fällen, abhängig vom jeweiligen Spiel, nämlich stark verkürzt. Games sind nach dem Start oftmals schneller einsatzbereit und auch die Unterbrechungen im Spiel werden durch eine SSD oftmals viel kürzer. Schließlich ist es ein nicht zu unterschätzender Unterschied, ob Sie für etwa 10 Sekunden zum Nichtstun gezwungen werden oder 90 Sekunden auf den Moment warten müssen, ab welchem Sie wieder aktiv an Ihrem Spiel teilnehmen können.

Das folgende Video zeigt im direkten Vergleich, wie ein Computer mit einer Festplatte und einer mit einer Solid State Drive ein Spiel laden. 


Falls Ihr Budget begrenzt sein sollte und Sie sehr viel Speicherplatz benötigen, etwa wenn Sie große Videodateien lagern müssen, können Sie in Ihrem PC auch auf eine Kombination von SSDs und klassischen Festplatten setzen. Daten, auf die Sie nicht regelmäßig zugreifen müssen und die primär archiviert werden, können auch heute noch auf HDDs ausgelagert werden. Hier sollten Sie allerdings auf Back-ups bzw. zusätzliche Sicherheitskopien achten. So können Sie zum Beispiel eine oder mehrere SSDs mit 1 oder mehr TB Speicherplatz in Ihrem PC verbauen und weitere TB an gespeicherten Videos oder Fotos auf größere HDDs, ob intern oder extern, auslagern. Besonders Games sollten Sie allerdings nach Möglichkeit auf einer modernen, schnellen SSD installieren.

Weitere Vorteile von SSDs für Gaming

SSDs haben weitere Vorteile, die nicht direkt mit dem Spielen an sich zu tun haben. Solid State Drives sind energieeffizienter, verbrauchen also weniger Strom als HDDs und erzeugen auch weniger Wärme. Besonders in Computersystemen mit nur mittelmäßiger Lüftung/Kühlung kann sich dieser Unterschied demnach bemerkbar machen. Wie schon erwähnt sind SSDs auch wesentlich unempfindlicher und langlebiger als mechanische Festplatten, also „pflegeleichter“ als Ihre Vorfahren. Dieser Aspekt kann besonders dann wichtig werden, wenn Sie Ihren PC häufig transportieren müssen – das gilt natürlich besonders für den Einsatz in Laptops.

Lernen Sie 10 essenzielle Gründe kennen, die für eine moderne SSD sprechen.

Fazit: Spiele auf einer SSD oder HDD installieren?

Die Vorteile einer SSD sind also besonders beim Gaming stark spürbar und können gerade bei großen, aufwendigen Games mit vielen Ladepausen für ein neues und stressfreieres Spielerleben sorgen.Wenn Sie Ihr Gaming-System noch weiter optimieren möchten, verwenden Sie am besten das Crucial® Advisor™-Tool oder das System-Scanner-Tool, um die beste SSD für Ihre Ansprüche zu finden.  


©2017 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Rechteinhaber.