Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

So finden Sie den besten Laptop für Grafikdesign

Die Suche nach einem passenden Laptop zur Nutzung im Grafikdesign kann ein schwieriges Unterfangen sein und unterscheidet sich vom Kauf eines Gerätes für allgemeine Zwecke oder Gaming und auch von einem klassischeren Desktop-PC. Ihr Laptop sollte leicht zu tragen sein, aber auch leistungsstark genug, um komplizierte Aufgaben ohne Verzögerungen und Probleme bewältigen zu können.

Überlegen Sie sich frühzeitig im Entscheidungsprozess, welche Art von Arbeiten Sie beim Grafikdesign durchführen wollen und wie viel Geld Sie ausgeben möchten. Wenn Sie komplexe 3D-Arbeiten ausführen, brauchen Sie einen Computer am oberen Ende des Leistungsspektrums. Für Arbeiten in 2D genügt auch ein System im mittleren bis unteren Bereich.Die wichtigsten technischen Daten für Grafikdesign sind das Betriebssystem, der Prozessor (CPU), der Arbeitsspeicher (RAM), das Speicherlaufwerk, die Art und Größe des Displays sowie, besonders wichtig, die Farbgenauigkeit.

Mac®-System oder Windows® -PC

Die erste Frage ist, ob Sie lieber an einem Mac®-System von Apple® oder einem Windows®-PC arbeiten. Die meiste Software, auch für Grafikdesign, wird sowohl für macOS®- als auch für Microsoft® Windows®-Computer entwickelt. Sie sollten natürlich sicherstellen, dass Ihre Dateien und Programme mit dem Betriebssystem und der Software des Unternehmens, für das Sie arbeiten, kompatibel sind.

Ein Laptop-Computer für Grafikdesignarbeiten

Die Vorteile von Mac®-Systemen liegen in der hohen Farbgenauigkeit der Displays und der guten Anzeigequalität. Da Mac®-Systeme lange Zeit die Grafikdesignszene dominiert haben, gibt es einige Grafikdesignsoftware speziell für macOS®, iOS® und auch iPadOS®. Das ändert sich jedoch langsam; auch Windows®-PCs erfüllen immer mehr Anforderungen des modernen Grafikdesigns. PCs haben den Vorteil, dass es für sie mehr allgemeine Software gibt, was besonders dann wichtig ist, wenn Sie Ihren Laptop auch abseits des Designs für geschäftliche Zwecke nutzen. In letzter Zeit hat Apple® einige Ports von seinen Geräten verbannt. Dadurch erhalten die Produkte zwar ein schlankeres, minimalistischeres Aussehen, bieten jedoch auch weniger Anschlussmöglichkeiten für Kabel und externes Zubehör. Hier könnte etwa der Kauf eines Adapters notwendig sein. Windows® -Laptops sind besser aufrüstbar als Mac®-Systeme und bieten Ihnen die Möglichkeit, von vornherein mehr Komponenten individuell zu konfigurieren oder später hinzuzufügen. Dies erlaubt es Ihnen, nach einigen Jahren veraltete Komponenten in manchen Fällen durch neue Hardwareteile austauschen zu können und nicht direkt ein komplett neues Gerät kaufen zu müssen.

CPU und GPU

Die CPU (Central Processing Unit) bzw. der Prozessor steuert, wie auch bei einem Desktop-PC, die Funktionen des Laptops. Für Grafikdesign benötigen Sie einen schnellen, leistungsfähigen Multi-Core-Prozessor, der für komplexe Design-Software ausgelegt ist.

Außer der CPU sollten Sie vor allem auf das grafische Leistungspotenzial bzw. die GPU (Graphics Processing Unit) Ihres neuen Laptops achten. 

Diese besitzen entweder einen in den Prozessor integrierten Grafikchip oder eine separate Grafikkarte. In der Vergangenheit waren integrierte Grafikchips sehr simpel, meistens nicht sonderlich leistungsfähig und maximal für die Darstellung von Webseiten, Texten, Fotos oder Tabellen geeignet. In den vergangenen Jahren wurden integrierte Grafikchips jedoch immer besser und leistungsfähiger. Wenn Sie nicht viel mit 3D-Design zu tun haben, ist ein integrierter Chip in der Regel ausreichend für die meisten Grafikdesign-Programme. Durch die Verwendung eines integrierten Chips anstelle einer dedizierten Grafikkarte können Sie in diesem Fall etwas sparen. Wenn Sie jedoch in einen zukunftssichereren Laptop für weitere Einsatzbereiche investieren möchten oder mit komplexen 3D-Anwendungen mit zahlreichen Texturen arbeiten, sollten Sie sich nach einem leistungsstarken Laptop mit einer dedizierten Grafikkarte umsehen.

Arbeitsspeicher

Im Arbeitsspeicher, auch als RAM bekannt, werden die Daten abgelegt, auf die der Computer schnell zugreifen muss, wie etwa die Daten der Datei, an der Sie gerade arbeiten. Wenn Sie häufig mit mehreren geöffneten Anwendungen oder an großen Dateien arbeiten, brauchen Sie mehr RAM, um nahtlos zwischen Anwendungen wechseln und durch komplexe Dateien scrollen zu können. Je schneller und größer der in Ihrem Laptop eingesetzte Arbeitsspeicher ist, desto besser. Wenn Ihr System nicht genügend RAM für Ihre gewünschten Einsatzzwecke besitzt, können Sie in vielen Fällen mehr Speicher nachträglich hinzufügen. Erfahren Sie mehr darüber, wie viel RAM Sie benötigen.

Crucial Arbeitsspeicher (RAM)

Speicherlaufwerk

Als Speicherlaufwerk kommen eine traditionelle Festplatte (HDD) oder eine moderne Solid State Drive (SSD) in Frage. Festplatten sind zwar in der Regel kostengünstiger und bieten mehr Kapazität, sind jedoch auch recht stoßempfindlich, was beim regelmäßigen Transport von Laptops zu Ausfällen und Verschleißerscheinungen führen kann. Solid State Drives sind leichter, wesentlich schneller und vor allem zuverlässiger als klassische HDDs. Da SSDs über keine beweglichen mechanischen Elemente verfügen, sind diese unempfindlich gegenüber Stößen. Viele moderne Laptops haben eine SSD verbaut. Sollte Ihr Laptop noch über keine SSD verfügen, kann diese in vielen Fällen nachgerüstet werden. Erfahren Sie mehr über SSDs und Festplatten.

Crucial Solid State Drive

Art und Größe des Displays

Da Grafikdesign den Fokus auf das Visuelle legt, ist ein hochwertiges Display mit hoher Auflösung und Farbgenauigkeit der wohl wichtigste Aspekt eines Laptops, den Sie für Ihr Grafikdesign nutzen wollen. Bildschirme mit einer Diagonalen von 13 Zoll sind zu klein für diesen Einsatzbereich, weswegen eine Bildschirmgröße von mindestens 15 Zoll Pflicht ist. 17 Zoll sind zwar in der Regel noch besser für das Grafikdesign geeignet, allerdings auch teurer und eventuell nicht mehr transportabel sowie leicht genug. Die geringste Auflösung, bei der ein effektives Arbeiten noch möglich ist, liegt bei 1920 x 1080 Pixeln. 

Viele Laptops bieten heute die Möglichkeit, den Bildschirm auch als Touchscreen zu verwenden. Manche sind auch als Tablet einsetzbar. In diesem Fall kommen auch spezielle Stifte/Touchpens zum Einsatz, mit welchen Sie wie auf „klassische“ Art mit Hand und Stift zeichnen und designen können.

Laptops, die sich in ein Tablet umwandeln lassen, werden immer beliebter. Tablets sind für Zeichnungen oder als Alternative für andere Eingabegeräte für Ihre Designs geeignet. Wenn Sie kein Gerät für diese Zwecke benötigen, lohnt sich die zusätzliche Investition jedoch nicht unbedingt. 

Farbgenauigkeit und Farbraum

Bei einem Display sind, besonders beim Grafikdesign, neben der Auflösung oder der Art des Bildschirms eine hervorragende Farbgenauigkeit sowie ein breiter Farbraum, auch Farbgamut genannt, äußerst wichtig. Im Allgemeinen sollten Sie darauf achten, dass Ihr Bildschirm den größtmöglichen Teil des Adobe® -RGB-Farbraums abdeckt. Wenn exakte Farbe nicht Ihr Hauptfokus ist, können Sie alternativ auch einen Monitor mit 100 % sRGB auswählen. Farbgenauigkeit wird normalerweise in Delta E (dE oder ∆E) gemessen, einem Wert, der anzeigt, wie weit der Monitor von der absoluten Genauigkeit entfernt ist; dementsprechend ist ein möglichst niedriger Wert am besten. Versuchen Sie, einen Monitor mit einem ∆E-Wert unter 5 zu finden. ∆E allein ist natürlich nicht aussagekräftig genug für eine Entscheidung, sondern muss im Verhältnis zum Farbraum betrachtet werden. Ein Display mit einem kleineren Farbgamut hat oftmals einen besseren (da geringeren) ∆E-Wert, da er weniger Farben abdeckt.

Welcher Laptop letztlich also am besten für Sie und Ihr Grafikdesign geeignet ist, hängt primär von den hier genannten Faktoren ab. Dazu kommt die Frage, wie viel Sie investieren möchten. Da es zahlreiche gute Laptops für das Grafikdesign in unterschiedlichen Preisklassen gibt, sollten Sie, unabhängig von Ihren individuellen Anforderungen, in jedem Fall fündig werden.


©2018 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und/oder Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Mac, iOS, Apple und Retina HD sind eingetragene Markenzeichen von Apple Inc. in den USA und anderen Ländern. Microsoft und Windows sind entweder Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und anderen Ländern. Adobe ist ein Markenzeichen oder ein eingetragenes Markenzeichen von Adobe Systems Inc. in den USA und anderen Ländern. Alle anderen Markenzeichen und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.