Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

Verwendung von SSDs in anderen Geräten als PCs und in Zubehör

Da SSDs sich mittlerweile als ausgereifte Speichermedien etabliert haben, können wir auf das Feedback zahlreicher Benutzer zurückgreifen, die unsere SSDs in anderen Geräten als PCs oder zusammen mit PC-Zubehör verwenden. Die folgende Liste führt die gängigeren Geräte auf, über die uns Benutzer berichtet haben, und weist auf die zu erwartenden Vorteile und bestätigten Tücken dieser Verwendungen hin.

DVRs

Benutzer haben berichtet, dass die höheren Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSDs die DVR-Leistung selten beeinflussen, da normale Festplatten keinen Engpass für die Aufzeichnung von Fernsehsendungen darstellen. Die Schreibzeiten einer Standardfestplatte reichen aus, um beliebige Inhalte während ihrer Übertragung aufzuzeichnen. Die Benutzer wechselten in der Regel zu einer SSD, da deren Wärmeentwicklung im Vergleich zu Plattenlaufwerken geringer ist. In diesem Zusammenhang wurde der fehlende Luftstrom in ihren Entertainment-Centern als Hauptgrund für den Wunsch einer zusätzlichen Wärmereduktion erwähnt. Diese Hardwaremodifikation entfernt eine der größten Wärmequellen in derartig abgeschlossenen Umgebungen. Bei schlechter Belüftung kann es jedoch vorkommen, dass eine SSD die Wärmeentwicklung nicht weit genug reduziert, um eine wirksame Lösung für dieses Problem zu bieten.

Kameras/Camcorder

Die Übertragungsraten einer SSD sind innerhalb einer Kamera oder eines Camcorders weitgehend irrelevant, da die Erfassungsrate der Geräte, auch bei den höheren Auflösungen, die derzeit auf dem Markt sind, durch eine herkömmliche Festplatte nicht beeinträchtigt wird. Der Hauptgrund, der für den Kauf einer SSD angeführt wird, ist die Datensicherheit. Wenn die Kamera erschüttert oder fallen gelassen wird, ist es bei einem Plattenlaufwerk sehr viel wahrscheinlicher, dass es zu Schäden oder sogar Datenverlusten kommt. Ein weiterer Vorteil von SSDs in diesen Arten von Aufnahmegeräten ist, dass je nach der Schnittstelle, die für das Herunterladen/Synchronisieren von Aufnahmen verwendet wird, das Herunterladen der Daten von der SSD viel schneller geht, wenn die Laufwerke an Dockingstations oder andere Hardware angeschlossen sind.

Spielkonsolen

Playstation®- und Xbox®-Konsolen können die Vorteile einer SSD nutzen. Die PS4 verfügt über ein vom Benutzer austauschbares internes 2,5-Zoll-Laufwerk mit 5400 U/min, das auf einem SATA 2-Controller läuft (SATA 3 für die PS4 Pro). Mit einem SSD-Upgrade wird eine spürbare Verbesserung der Ladezeiten für installierte Inhalte erzielt. Ein Beispiel für die Installation und die beobachteten Verbesserungen ist hier dokumentiert. Die PS5 besitzt einen zweiten Einschub, der mit PCIe 4.0-SSDs kompatibel ist. Weitere Informationen zu diesem Upgrade sind hier verfügbar.

Microsoft® hat bestätigt, dass die internen Laufwerke des Systems zwar nicht austauschbar sind, eine portable SSD oder ein externes Laufwerksgehäuse am USB 3-Port des Systems jedoch zusätzlichen Speicher bietet. Je nach Leistung des Gehäuses lasse sich über die USB-Verbindung nahezu die gesamte Leistung der SSD nutzen.

Beide Anbieter stellen zusätzliche Anforderungen an die Art der Daten, die über einen externen Speicher verwendet werden können. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

 

Einschübe für optische Laufwerke

SSDs, die in optischen Einschubadaptern arbeiten (um den Austausch eines CD/DVD-Laufwerks durch eine zusätzliche Festplatte in einem Gerät wie einem Notebook zu ermöglichen), führen zu einigen Problemen, auf die man vorbereitet sein sollte. Diese Probleme treten nicht auf, wenn Sie sie in einem herkömmlichen SATA-Einschub nutzen oder wenn Sie eine normale Festplatte in einem ähnlichen optischen Einschubadapter betreiben. Viele Halterungen, die zur Größenänderung des Laufwerks in einem optischen Einschub verwendet werden, verfügen über einen sekundären Controller. Dies kann dazu führen, dass die Trim-Funktion für die SSD nicht ausgeführt wird, auch wenn alle anderen Geräte sie normalerweise unterstützen. Außerdem wird bei Firmware-Updates möglicherweise die sekundäre Controller-ID des Einschubs angezeigt, wodurch das Update die SSD nicht korrekt „erkennen“ kann. Diese Einschubadapter unterstützen möglicherweise nicht so hohe SATA-Übertragungsraten wie der interne SATA-Controller, was bedeutet, dass die Leistung der SSDs im optischen Einschub geringer als im Einschub einer Festplatte ist. In diesen Fällen sind Leistungssteigerungen möglich, wenn für die Serienfestplatte der optische Laufwerkseinschub und für die SSD der interne Laufwerkseinschub genutzt wird, selbst wenn Sie gar nicht vorhaben, das Betriebssystem auf der SSD zu installieren.

USB-Dockingstations/Gehäuse

Wegen der größeren Robustheit sind SSDs in USB-Gehäusen beliebt, wenn Handlichkeit und der Anschluss an mehrere Systeme gefragt sind. Außerdem bieten SSDs große Mengen an USB-Flash-Speicher zu niedrigeren Preisen als die derzeit auf dem Markt erhältlichen USB-Sticks mit höheren Kapazitäten. Der größte Nachteil bei der Verwendung einer solchen SSD ist, dass Sie daran denken müssen, sie vor dem Trennen vollständig herunterzufahren. Ihr Gehäuse mag das Auswerfen der Einheit unterstützen, aber möglicherweise muss das System trotzdem erst vollständig heruntergefahren werden, bevor Sie das Laufwerk entfernen können. Wenn Sie das Laufwerk vor dem Trennen, insbesondere während eines Datenbetriebs, nicht ordnungsgemäß auswerfen, kann dies zu Datenverlusten führen, oder der Controller reagiert darauf wie auf eine fehlerhafte Stromversorgung, bis ein Reset abgeschlossen ist (als Power-Zyklus bezeichnet, wie hier beschrieben). 

Unabhängig davon, in welchem Gerät Sie eine SSD verwenden: Ohne ein Betriebssystem, das Wartungsfeatures wie Trim unterstützt (oder wenn eine zusätzliche Schicht Hardware diese möglicherweise stört), müssen Sie sich bewusst sein, dass die Ausführung der Funktion Garbage Collection auf dem Laufwerk aktiviert sein muss. Da kein Betriebssystem-Trim die Reste heruntergeladener Daten entfernt, nachdem Sie sie von Ihrem Gerät gelöscht oder verschoben haben, sammeln sich diese Restdaten so weit an, dass sie die Leistung beeinträchtigen und sogar zu Fehlfunktionen während des Gebrauchs führen können. Die Funktion Garbage Collection und die Möglichkeit, Strom bereitzustellen, ohne dass vom angeschlossenen Gerät aus Laufwerksoperationen aufgerufen werden (wodurch die Firmware des Laufwerks Garbage Collection ausführen kann), ist möglicherweise nicht für alle Geräte verfügbar. In solchen Fällen kann daher das vollständige Entfernen der SSD aus einer besonders aktiven Umgebung und das Verbinden des Laufwerks mit einem PC-Netzteil oder einer ähnlichen Umgebung erforderlich sein, in der keine Datenschnittstelle mit dem Laufwerk vorhanden ist, um eine eventuelle Unterbrechung der internen Wartung zu vermeiden. Weitere Informationen und bewährte Verfahren dazu finden Sie hier.

Beachten Sie außerdem, dass benutzergesteuerte Firmware-Updates für Bugfixes oder Leistungsoptimierungen erforderlich sein können. Ohne einen Computer, der eine direkte SATA-Schnittstelle verwendet, werden diese Updates extrem schwierig, und wir können dafür auch keinen detaillierten Support bieten. Ohne diese Updates kann es jedoch zu Fehlfunktionen des Laufwerks kommen. Direkte SATA-Verbindungen sind momentan die einzige unterstützte Schnittstelle für unsere Firmware-Updates. Halten Sie also einen Notfallplan bereit, falls ein Firmware-Update auf Ihrer SSD erforderlich ist.

© 2022 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in den Texten oder Abbildungen verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Micron Technology, Inc. PlayStation ist eine eingetragene Marke der Sony Corporation.  Xbox und Windows sind Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. PCI Express und PCIe sind eingetragene Marken von PCI-SIG. Alle anderen Marken und Dienstleistungen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.