Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

Unterschied zwischen DDR4, DDR3, DDR2, DDR & SDRAM

Die meisten Desktops und Notebooks verwenden eine von mehreren gängigen Arten von Dynamic Random Access Memory (DRAM) für den Hauptsystemspeicher. Erfahren Sie mehr über den Unterschied zwischen DDR, DDR2, DDR3, DDR4 und SDRAM.

SDRAM steht für Synchronous Dynamic Random Access Memory und wurde entwickelt, da die anderen Computerkomponenten immer schneller wurden. Synchrone DRAMs haben den Zugriff auf den Arbeitsspeicher im Vergleich zu asynchronen RAM-Speichern beschleunigt, weil sie die Antworten des Arbeitsspeichermoduls mit dem Systembus synchronisieren.

SDR-SDRAM (SDR = Single Data Rate) ist die ältere Art von Speicher, die häufig in Computern vor 2002 zum Einsatz gekommen ist.

DDR-SDRAM (DDR = Double Data Rate) hat den Mainstream-Computermarkt um das Jahr 2002 erreicht und ist eine einfache Weiterentwicklung von SDR-SDRAM. Der wichtigste Unterschied zwischen DDR und SDR besteht darin, dass mit DDR die Daten sowohl über die steigende als auch über die fallende Flanke des Taktsignals gelesen werden. Dadurch kann ein DDR-Speichermodul Daten doppelt so schnell übertragen wie ein SDR-Speichermodul.

Systeme, welche DDR2 – die Nachfolgetechnologie für DDR – implementieren, sind Mitte 2004 auf dem Markt erschienen. DDR2 erreicht höhere Geschwindigkeiten als DDR und liefert eine Bandbreite von bis zu 8,5 GB pro Sekunde. Häufig können DDR2-basierte Systeme den paarweise installierten Speicher verwenden, um im „Dual-Channel-Modus“ zu laufen und den Speicherdurchsatz noch weiter zu erhöhen.

DDR3 und DDR4 bieten als bedeutende Unterschiede im Vergleich zu den vorhergehenden Versionen Verbesserungen in der Bandbreite sowie im Stromverbrauch. Dadurch wurde im Laufe der Zeit eine höhere Leistung sowie Stabilität erreicht und der Standard wurde weiterentwickelt.

Im Allgemeinen sind Mainboards so aufgebaut, dass sie nur einen Speichertyp unterstützen. In keinem System kann man SDRAM-, DDR-, DDR2-, DDR3- oder DDR4-Speicher auf demselben Mainboard frei miteinander kombinieren. Sie passen noch nicht einmal in die gleichen Sockel, sodass Sie herausfinden müssen, welcher Speicher sich für Ihr System eignet.

Die richtige Art von Arbeitsspeicher ist somit die, mit der Ihr Computer kompatibel ist. Der einfachste Weg, den richtigen Speicher für Ihren Computer zu finden, ist unser Tool Crucial® Advisor™. Der Crucial® Advisor™ listet nur kompatiblen Speicher für Ihr System auf.

Wenn Sie das genaue Modell Ihres Computers nicht kennen, kann unser System-Scanner-Tool Ihre Computerhardware scannen, um Ihre Systemkonfiguration automatisch zu erkennen und Ihnen einen Bericht darüber zu geben, welches Upgrade das richtige für Sie ist.

©2019 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und/oder Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Alle anderen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Rechteinhaber.