Ich bekomme nicht die USB-Übertragungsraten, die ich erwartet habe.

Einige Faktoren können dazu beitragen, dass die USB-Leistung von angeschlossenen Geräten geringer ist als angekündigt. Zu den betroffenen Geräten können tragbare SSDs, USB-Sticks oder SSDs gehören, die in externen Gehäusen oder über einen externen Adapter verwendet werden. Nachfolgend finden Sie Lösungen für einige dieser Faktoren, die von einem Endbenutzer leicht in Angriff genommen werden können, um die Leistung der angeschlossenen Hardware umgehend zu steigern. 

Nutzen Sie die schnellsten Ports Ihrer Hardware.

Auf einem System oder Motherboard können mehrere USB-Standards vorhanden sein. Die beste Leistung erhalten Sie, wenn Sie gemäß der Dokumentation Ihres Systems oder Motherboards Ihr Speichermedium bestimmen und an den Port mit dem höchsten für Sie verfügbaren Geschwindigkeitsstandard anschließen. Beispielsweise sollte ein System mit einer NVMe PCIe SSD in einem externen Gehäuse – vorausgesetzt, das Gehäuse ist in der Lage, die SSD mit voller Geschwindigkeit zu betreiben – an einem USB 3.1 Gen 2 Port betrieben werden, sofern dieser für eine optimale Leistung verfügbar ist. Wenn ein älterer Standard verwendet wird, ist die maximale Leistung auf die Leistung beschränkt, die dieser Standard unterstützen kann. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über die USB-Standards für Speichergeräte und die theoretischen Höchstgeschwindigkeiten der angeschlossenen Geräte.

Standard

Unterstützte Gerätegeschwindigkeit

Alternative Bezeichnungen

Bit-Übertragungsgeschwindigkeiten

USB 2.0

Bis zu 50
Megabytes/Sekunde (MB/s)


„Hi-Speed“

480 MB/s

USB 3.1 Gen 1

Bis zu 600 MB/s

USB 3.0, USB 3.2 Gen 
1, „SuperSpeed“

5 Gb/s

USB 3.1 Gen 2

Bis zu 1.200 MB/s

USB 3.2 Gen 2,
„SuperSpeed+“

10 Gb/s

Hinweis: Das USB-Übertragungsprotokoll hat einen Overhead und obwohl es theoretisch 600 MB/s bei den 3.1 Gen 1 und 1.200 MB/s bei den 3.1 Gen 2 Anschlüssen erreicht, werden die Geschwindigkeiten aufgrund des Overheads nie erreicht.

Überprüfen Sie, ob ein USB-Gehäuse oder -Adapter schnell genug für Ihre SSD ist

Wie bereits erwähnt, schränken ältere USB-Standards die Leistung von SSDs ein. Neben den Ports kann ein Gehäuse oder ein anderer Adapter diese Übertragungsrate schmälern. Überprüfen Sie die Spezifikationen Ihres Gehäuses und Ihrer Kabel, um sicherzustellen, dass sie einer Norm entsprechen, die mit Ihrer gewünschten Geschwindigkeit arbeitet.

USB-Stromversorgung und -Geschwindigkeit werden zwischen den verbundenen Ports geteilt.

Wenn mehrere USB-Geräte über denselben Controller angeschlossen sind, wird ihre Geschwindigkeit zwischen ihnen aufgeteilt, wenn sie gleichzeitig unter Last stehen. Ports, die auf diese Weise verbunden sind, sind möglicherweise nicht auf den ersten Blick erkennbar, aber sie liegen normalerweise auf einem System oder Motherboard nebeneinander. Geräte, die über einen USB-Hub an einem einzelnen USB-Port eines Systems betrieben werden, sind ebenfalls betroffen.
Ports können auch die Stromversorgung auf mehrere Geräte auf demselben Controller verteilen. Dies hat zwar keinen direkten Einfluss auf die Geschwindigkeit, aber wenn mehrere Geräte beginnen, die Stromversorgung zu reduzieren, die andere benötigen, kann es zu anormalen Verhaltensweisen der Geräte kommen wie z. B. Geräte, die ihre Funktion einstellen oder aus dem Betriebssystem (OS) und anderen Anwendungen „verschwinden“. 

Treiber

Moderne Betriebssysteme unterstützen standardmäßig den USB-3-Standard, aber bei älteren Betriebssystemen wie etwa Windows 7 und früher müssen USB-3-Treiber heruntergeladen und installiert werden, damit angeschlossene Geräte ordnungsgemäß funktionieren. Wenn dies nicht automatisch durch einen Betriebssystem-Update-Prozess geschieht, besuchen Sie die Website Ihres System- oder Motherboard-Herstellers und suchen und installieren Sie dann den Treiber für Ihren USB-Controller, um die volle Kompatibilität mit USB-3-Geräten zu gewährleisten.
Obwohl nicht erforderlich, kann die Verwendung dieser Hersteller-Treiber die Leistung von USB-Geräten auch in Betriebssystemen mit nativer Unterstützung für USB 3 verbessern. Sie werden feststellen, dass die standardmäßigen Betriebssystemtreiber für USB 3 langsamer arbeiten als die von Ihrem Hardwarehersteller.

© 2019 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und/oder Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Microsoft und Windows sind Markenzeichen der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Markenzeichen und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Rechtsinhaber.