WARUM FESTPLATTEN KAPUTTGEHEN UND SSDs NICHT

Winzige mechanische bewegliche Teile können Ihre wichtigsten Dateien gefährden

Wo auch immer Sie sich gerade befinden, wird mit ziemlicher Sicherheit irgendwo in Ihrer Nähe gebaut. Was genau da gebaut wird, ist sehr unterschiedlich: von Wolkenkratzern und Trockenwänden bis hin zu Deckenburgen und mit Bauklötzen – aber die wirklich sicheren Bauten werden nach Industriestandards gebaut. Diese Standards zu ignorieren, wäre nicht nur schlecht, sondern, um einen Begriff aus der Versicherungsbranche zu verwenden, ein „Risiko“.


Ob wir über ein Gebäude sprechen, über die Straße gehen oder in den Ruhestand gehen, es ist unsere tägliche Entscheidung, Risiken zu vermeiden, die unsere Erfolgsraten bestimmen können. Zu Hause und bei der Arbeit lebt vieles von dem, was wir heute tun, auf einem Computer. Wir speichern Tabellenkalkulationen, E-Mails, Fotos, Spiele, Filme und vieles mehr auf diesen Rechnern, und es kann kaum schlimmer kommen, als wenn Ihre Festplatte kaputtgeht. Wo Sie Ihre Dateien und Daten speichern – auf herkömmlichen Festplatten oder auf den neueren Solid State Drives (SSDs) – ist eine dieser Entscheidungen, die Ihnen helfen können, einen teuren Verlust zu umgehen, indem Sie unnötige Risiken vermeiden, je nachdem, wie sie aufgebaut sind.

Funktionsweise von Festplatten

Wenn Sie viele Terabyte an Daten haben und das Geld extrem knapp ist, können Festplatten (HDDs) eine ratsame Option sein. Die Zeit der Festplatten als Hochtechnologie ist jedoch vorbei. In einem nanometerdünnen Raum verwenden sie winzige bewegliche Arme, um Daten magnetisch von Platten zu lesen und zu schreiben, die sich mit 7.200 U/min drehen. Jedoch sind diese komplizierten beweglichen Teile auch der Grund für den Anstieg der Fehlerwahrscheinlichkeit.

 

Funktionsweise von SSDs

Im Gegensatz zu Festplatten verwenden SSDs keine mechanisch bewegten Teile, um Daten zu lesen oder zu schreiben. Stattdessen verwenden sie Flash-Memory-Technologie, die Elektronen verwendet, um Daten zu lesen, zu schreiben und zu speichern. Das Ergebnis: Sie sind schneller, robuster und haben eine längere Lebensdauer. Keine beweglichen Teile bedeuten weniger Reibung, weniger Energieverbrauch und eine intelligentere Technologie, die es einfacher macht, die Lebensdauer des Laufwerks und aller Fotos, Videos und Dateien auf dem Laufwerk zu verlängern.

Wie groß ist ein Nanometer?

Ein Nanometer ist ein Milliardstel eines Meters. Ja, wirklich sehr klein! Um es ins rechte Licht zu rücken, hier ein paar Beispiele dafür, was in Nanometern gemessen wird.*

Schockwert

Eine der Methoden, mit denen die Haltbarkeit von Speicherlaufwerken gemessen werden kann, ist die Höhe des Schocks in Gravitationskräften (G), die sie überleben und trotzdem funktionieren können. „Schock“ ist im Wesentlichen die Beschleunigung oder Verzögerung eines Objekts, und er ist höher, wenn es sehr schnell passiert – wie bei einem Sturz, Aufschlag oder Aufprall.

Hier ein paar Beispiele aus dem echten Leben. Wenn Ihr Kumpel Sie auf den Rücken klopft, macht das ungefähr 4,1 G Schock aus*. Das Treten eines Fußballs hingegen macht ca. 300 G aus. Eine herkömmliche Festplatte, wenn sie „geparkt“ (komplett abgeschaltet) wird, übersteht einen Schock von bis zu 250 G über 2 Millisekunden. Im Gebrauch sind Festplatten jedoch so ausgelegt, dass sie 30 G Schock beim Schreiben (Speichern) und 60 G beim Lesen aushalten.

Eine Crucial® SSD übersteht im Vergleich dazu 1.500 G über einen Zeitraum von 0,5 Millisekunden.*

 

Warum muss man sich bei Festplatten oder SSDs Gedanken um den Schockwert machen?

Da Festplattenlaufwerke mit Aufzeichnungsarmen arbeiten, die jeweils nur Nanometer über den sich drehenden Platten liegen, gibt es weniger Spielraum für Fehler, wenn ein Laufwerk einem Schock ausgesetzt wird – vielleicht dadurch, dass es fallen gelassen oder getroffen wird. Wenn der Arm in einem Festplattenlaufwerk einem Stoß ausgesetzt wird und sich nur einige Nanometer bewegt, könnte er die Platte zerkratzen und die gesamte Festplatte zerstören. Deshalb ist es wichtig, dass SSDs keine beweglichen Teile verwenden – das Risiko, dass etwas schief geht, ist geringer.

Statistiken zur Schockwirkung

Auf den Aufbau kommt es an

 Speicherlaufwerke sind oft wie Tresorfächer, in denen Ihre digitalen Erinnerungen aufbewahrt werden. Die Dateien, die die Geschichte Ihres Lebens erzählen, befinden sich darauf – Videos aus dem Urlaub, Fotos von Ihren Kindern und Ihrer Familie, Lebensläufe, Tabellenkalkulationen und die Filme und Musikalben, die den Ton angeben. Riskieren Sie nicht, diese unersetzlichen Dateien zu verlieren, indem Sie sich auf komplizierte mechanische Teile und rotierende Platten verlassen. Wenn Ihr Laptop oder Desktop mit einer Festplatte ausgestattet ist, sollten Sie vielleicht ein Upgrade auf eine zuverlässigere SSD durchführen.

Klicken Sie HIER, um alle Quellenangaben für diesen Inhalt anzuzeigen.

©2017 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. ist für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Alle anderen Markenzeichen sind Eigentum ihrer jeweiligen Rechtsinhaber.