Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

DDR4 M.O.D. Utility

Mache dein Spiel noch individueller und sorge für mehr Kontrolle. Überwache die Arbeitsspeichertemperaturen und zeige detaillierte Informationen in Echtzeit an. 

3D-Druckdateien

Lade die Starterdatei herunter, um deine eigene Lichtleiste für Crucial Ballistix MAX RGB-Module zu entwerfen und auf einem 3D-Drucker auszudrucken. 

3D-Druckdateien für Crucial Ballistix Max RGB-Lichtleisten

Lade unsere Starterdatei herunter, um deine eigene Lichtleiste zu entwerfen und diese dann unten zu teilen. 

Der Download enthält Dateien des Typs .stl, .amf und .3mf.

Bist du bereit, dein System so anzupassen, wie du es bisher nicht für möglich gehalten hast?

Befolge diese Schritte, um deine eigene Lichtleiste zu erstellen und diese einem Crucial Ballistix MAX-Modul hinzuzufügen:*

  1. Lade die Starterdatei herunter.
  2. Importiere die Lichtleiste in die 3D-Bearbeitungssoftware deiner Wahl. Blender®, Netfabb®, FreeCAD, Autodesk® Fusion 360 und SketchUp® sind einige der Softwareoptionen, die kostenlos sind oder Testversionen bieten. Hinweis: Verschiedene Programme bieten unterschiedliche Methoden, um 3D-Druckdateien zu importieren.
  3. Ändere das Modell in deiner 3D-Software und achte darauf, dass du nur auf der Oberseite der Lichtleiste etwas hinzufügst, nicht an den Seiten oder der Unterseite. Beachte bei der Erstellung des Modells auch die Höhen- und Breitenbeschränkungen. Befindet sich dein Arbeitsspeicher beispielsweise unter einem CPU-Kühler, dann steht dir möglicherweise nur eingeschränkt vertikaler Platz zur Verfügung. Speichere/exportiere deine Datei als 3D-Druckart, wie z. B. STL.
  4. Präpariere und schneide die Datei in deinem Druckprogramm. Hinsichtlich der Druckeinstellungen empfehlen wir, den Infill-Prozentsatz auf 0 zu setzen. Dadurch leuchten die LED-Lampen besser durch das Objekt. Du solltest auch eine Perimeterwand von 1-3 verwenden, ein höherer Wert würde die Durchleuchtfähigkeit des Lichts einschränken. Du musst dein Objekt auch reparieren, um dessen Vielfältigkeit sicherzustellen, wenn das von deinem Druckprogramm empfohlen wird.
  5. Drucke deine Datei aus. Du solltest durchsichtige PLA oder ABS für das Drucken verwenden. Farbiges Druckmaterial lässt natürlich kein Licht durch, also halte dich fern von Farben. Wenn du zum ersten Mal einen transluzenten Druck durchführst, musst du einige Testdrucke machen und ein Profil mit den entsprechenden Temperatur- und Druckereinstellungen anlegen, um die besten Ergebnisse zu erzielen.
    TIPP: Das Drucken mit einem Infill von 0 % lässt das Licht der LEDs am stärksten durchscheinen.
  6. Entferne alle Grate oder Haare von deinem Druck, um die bestmögliche Qualität zu erzielen. Ein kleines X-ACTO®-Messer ist hierfür am besten geeignet. Natürlich musst du damit sehr vorsichtig umgehen.
  7. Entferne die vorhandene Lichtleiste, indem du die Befestigungsstifte herausdrückst. Installiere dann die Lichtleiste, die du gerade erstellt hast.
  8. Installiere die Module mit deinen selbsterstellten Lichtleisten in dein Motherboard. Stelle sicher, dass dein System ausgeschaltet ist und du dich geerdet hast.
  9. Schalte dein System ein. Passe deine Lichteinstellungen in der Crucial® Ballistix® M.O.D. Utility genau nach deinen Wünschen an, lehne dich dann zurück und genieße deine Arbeit.

Teile dein individuelles Lichtleisten-Design mit uns! #PrintBuildWin

Schau dir nachstehend die geteilten Posts dieses Monats an oder zeige sie alle auf Twitter #PrintBuildWin an.

Teile dein Foto, Video oder sogar deine 3D-Druckdatei hier, indem du #PrintBuildWin in deinem Twitter-Post verwendest.