Probleme mit Ihrem neuen Arbeitsspeicher?

Haben Sie Probleme mit Ihrer neuen Speicheraufrüstung? Der folgende Leitfaden behandelt die am häufigsten gemeldeten Fehler unserer Kunden und deren mögliche Lösungen.

Inkompatibles Bauteil

Das Speichermodul könnte mit Ihrem System inkompatibel sein. Es gibt viele Erwägungen bei der Auswahl des richtigen Arbeitsspeichers für Ihr System, wie unter anderem Speichertyp, Geschwindigkeiten, Dichten und mehr.  Um das Rätselraten zu erleichtern, nutzen Sie den Crucial System Scanner oder den Crucial Advisor, um ein garantiert kompatibles Upgrade zu finden.

Unsachgemäße Installation

Der Arbeitsspeicher wurde möglicherweise nicht richtig eingesetzt, oder Sie haben einen schlechten oder verschmutzten Speichersockel. Was sollten Sie als Erstes versuchen? Ihn nochmals einzubauen. Ein Video, das den Prozess veranschaulicht, ist hier verfügbar, aber ein wichtiges Detail ist, dass Desktops etwa 30 Pfund Druck benötigen, bevor ein Speichermodul vollständig einrastet. Wenn Sie genügend Kraft aufwenden, um eine vollständige Verbindung zu gewährleisten, werden Sie auch sehen, wie sich die Verriegelungsklammern drehen, um die Module zu verriegeln.

Für Laptops (und Miniatur-Desktops, die mit ähnlichen Teilen gebaut sind, wie die Intel® NUC -Serie), wird ebenso eine Kraft von etwa 30 Pfund benötigt, um die Module in die Schlitze zu drücken und sie dann flach umzulegen, um sie vollständig zu fixieren. In einigen Fällen lösen sich die Speichermodule beim Umlegen, um sie zu sichern. Wenn Sie einen gewissen Druck nach innen auf das Speichermodul ausüben, während Sie es flach umlegen, können Sie Probleme mit dem Sitz in diesen Systemen vermeiden. Ein Video, das diesen Prozess zeigt, finden Sie hier.

Wenn das erneute Einsetzen nicht hilft, stecken Sie soweit möglich den Speicher auf verschiedene Sockel, und testen Sie mehrere Teilekonfigurationen modulweise. Auf diese Weise kann man feststellen, ob das Problem bei einem bestimmten Speichermodul oder dem Speichersockel liegt, oder ob alte und neue Module beim Mischen einfach nicht kompatibel sind.

Eine andere Lösung? Versuchen Sie, das Speichermodul und den Sockel mit Druckluft zu reinigen, um Staub aus dem Sockel zu blasen.  Sehen Sie in unserem Video , wie Sie ein verschmutztes System vor der Installation von Speicher reinigen können.

BIOS/System-Firmwarekonflikt

Dies kann insbesondere bei Teilen ein Problem darstellen, die mit Technologien hergestellt wurden, die nach der Markteinführung eines Computers entwickelt wurden. Möglicherweise ist ein BIOS- (Basic Input Output System) oder System-Firmware- (EFI/UEFI) Update erforderlich, um Unterstützung für Speicher-Upgrades oder höhere Speichersummen zu erhalten. Für Informationen zur Durchführung dieser Updates wenden Sie sich bitte an den Support Ihres System- oder Motherboard-Herstellers oder schlagen Sie in der Dokumentation nach.

Manchmal ist es notwendig, die BIOS-Einstellungen zu löschen, um bootbedingte Probleme zu lösen. Ihr BIOS/UEFI verfügt möglicherweise über einen Soft-Reset für diesen Prozess oder einen Jumper, der anstelle der folgenden Schritte verwendet werden kann. Andernfalls kann man das BIOS/CMOS auch manuell löschen. Installieren Sie dazu den Arbeitsspeicher und führen Sie die folgenden Anweisungen aus:

  1. Schalten Sie das System aus und ziehen Sie den Netzstecker
  2. Entfernen Sie die Gehäuseabdeckung bzw. die Paneele
  3. Nachdem Sie das Gerät geöffnet haben, berühren Sie ein freiliegendes/blankes Metallteil des Computers, um sich zu erden
  4. Auf dem Motherboard sollten Sie eine kleine silberne runde Batterie (wie eine Uhrenbatterie) ausmachen können. Die Batterie wird durch einen Kunststoffhalter fixiert
  5. Entfernen Sie die Batterie vom Motherboard. Dies erfolgt normalerweise durch leichtes Drücken der Metallklammer auf den Kunststoffhalter. Die Batterie sollte von selbst herausspringen
  6. Nach dem Entfernen der Batterie lassen Sie den Computer für ca. 15 Minuten ruhen
  7. Nach 15 Minuten können Sie die Batterie wieder einsetzen und den Computer zusammenbauen
  8. Schließen Sie wieder alle Kabel an und schalten Sie den Computer ein

Defekte Hardware

Wenn Sie alles ausprobiert haben und der Arbeitsspeicher immer noch nicht funktioniert, haben Sie möglicherweise ein defektes Modul. Wenn Sie in Ihr Betriebssystem laden können, steht eine Software zur Verfügung, die Module auf eine mögliche fehlerhafte Komponente testen kann. 

Wenn der Arbeitsspeicher immer noch nicht funktioniert, haben Sie möglicherweise ein defektes Modul.  Wenn Sie dieses Modul bei Crucial.de gekauft haben, ist die Rücksendung kein Problem. Erfahren Sie hier mehr über unseren  Rückgabeprozess und unsere 45-tägige Geld-zurück-Garantie. Für weitere Tipps zur Fehlerbehebung bei Speicherproblemen, klicken Sie hier.

©2019 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und/oder Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Intel ist ein Markenzeichen der Intel Corporation oder dessen Tochterunternehmen in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Markenzeichen und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.