Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

Proposition 65

ACHTUNG
Dieses Produkt kann Sie mit Chemikalien wie etwa Blei und Bleiverbindungen in Kontakt bringen. Von diesen ist dem Staat Kalifornien bekannt, dass sie Krebs, Geburtsfehler oder andere Fortpflanzungsschäden verursachen können. Für weitere Informationen besuchen Sie www.P65Warnings.ca.gov.

Was ist California Proposition 65 (auch bekannt als „Prop 65“)?
Prop 65 ist ein kalifornisches Gesetz, das Unternehmen verpflichtet, Kalifornier vor bestimmten Chemikalien in der Umwelt und/oder in Konsumgütern zu warnen. Prop 65, auch bekannt als „Safe Drinking Water and Toxic Enforcement Act of 1986“, soll den Einwohnern Kaliforniens helfen, informierte Entscheidungen über die von ihnen gekauften Produkte und ihre gesundheitlichen Auswirkungen zu treffen. Die Warnhinweise basieren auf einer vom Staat Kalifornien veröffentlichten Liste von Chemikalien (bislang über 990), die bei Überschreitung der Expositionsgrenzwerte, die auch als Safe Harbor-Werte bezeichnet werden, ein erhöhtes Risiko für Krebs bzw. Fortpflanzungsschäden darstellen können. Diese Warnhinweise sind in Kalifornien weit verbreitet und in vielen Branchen zu finden, z. B. im Lebensmittel-, Getränke-, Bekleidungs- und Möbelhandel ebenso wie in Kfz-Reparaturwerkstätten usw.

Wie bestimmt Micron, welche Produkte diese Warnung erhalten sollen?
Micron Product Compliance hat die Produkte des Unternehmens basierend auf unserer Kenntnis über das Vorhandensein einer oder mehrerer der aufgelisteten Chemikalien und die voraussichtliche Art der Exposition bei der beabsichtigten und erwarteten Verwendung des Produkts überprüft. Als reine Vorsichtsmaßnahme gibt Micron diesen Warnhinweis für sämtliche Produkte, die in der Prop-65-Liste aufgeführte Chemikalien enthalten. Aufgrund dieses konservativen Ansatzes können die Expositionsgrenzwerte für Produkte mit Prop-65-Warnungen weit unter den Safe-Harbor-Werten liegen oder sogar null betragen. Es gibt zwar Produkte mit Prop-65-gelisteten Chemikalien, die jedoch nur in internen Komponenten vorhanden sind oder in Produkten verwendet werden, mit denen Menschen nach der Installation kaum in direkten Kontakt kommen.

Inwieweit lassen sich die kalifornischen Prop-65-Warnhinweise mit den innerhalb der Europäischen Union durch RoHS und REACH festgelegten Grenzwerten für Chemikalien vergleichen?
Obwohl sich die Chemikalienlisten in Kalifornien und der EU in vielen Punkten überschneiden, basieren die Prop-65-Warnungen auf Expositionsgrenzwerten und korrelieren nicht unbedingt mit den in den EU-Richtlinien angegebenen Mengenbegrenzungen. Darüber hinaus werden durch Prop 65 keine Beschränkungen festgelegt: Es werden nur Warnhinweise für Kalifornier vorgeschrieben, wenn die Safe-Harbor-Expositionsgrenzwerte überschritten werden.

Sollte ich mir Sorgen über die Sicherheit dieser Produkte machen?
Obwohl man immer aufmerksam sein und alle Produktwarnungen zur Kenntnis nehmen sollte, bedeutet eine Prop-65-Warnung nicht, dass ein Produkt unsicher ist. Auf der Website des Staates Kalifornien heißt es: „Eine Prop-65-Warnung bedeutet nicht unbedingt, dass ein Produkt gegen irgendwelche Produktsicherheitsstandards oder -anforderungen verstößt.“ Als zusätzliche Vorsichtsmaßnahme empfiehlt Micron, sich die Hände zu waschen, nachdem Sie einen Artikel angefasst haben, für den eine Prop 65-Warnung gilt.

Wo kann ich mehr erfahren?
Weitere Informationen über Prop 65, die aufgeführten Chemikalien und darüber, wie sich diese Chemikalien auf die menschliche Gesundheit auswirken können, finden Sie auf der Website des Staates Kalifornien unter http://oehha.ca.gov/prop65/background/p65plain.html.