Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

Ich sehe ein blinkendes Fragezeichen auf dem Bildschirm, wenn ich von meiner SSD (auf einem Mac®-System) boote

Wenn Sie eine neue SSD gekauft und in den Einschub für das Hauptlaufwerk Ihres Systems installiert haben, müssen Sie diese vor dem ersten Einsatz zunächst initialisieren. Wenn Sie versuchen, von einer SSD zu booten, auf der kein Betriebssystem installiert ist, erscheint ein blinkendes Fragezeichen, das anzeigt, dass es kein bootfähiges Gerät gibt. Um Ihre SSD für den ersten Einsatz zu initialisieren, führen Sie bitte die hier beschriebenen Schritte aus. Nachdem Sie Ihre SSD initialisiert und als nutzbares Laufwerk im Festplattendienstprogramm erkannt wurde, sind Sie bereit, OS X® zu installieren. Dies kann mit dem Apple® Recovery Mode (Command + R) oder mit den mit Ihrem Mac® Computer mitgelieferten Wiederherstellungs-CDs erfolgen. Sie können Ihr Betriebssystem auch aus einem Backup wiederherstellen, was hierbeschrieben ist.

Meine SSD funktionierte einwandfrei oder wurde von einem funktionierenden Laufwerk geklont bzw. wiederhergestellt, aber jetzt erscheint bei jedem Einschalten ein Fragezeichen auf dem Bildschirm und der Computer fährt nicht hoch

Wenn Ihr System bisher funktioniert hat und Sie jetzt plötzlich ein blinkendes Fragezeichen sehen, können Sie die folgenden Schritte ausführen, um die Dinge wieder in Ordnung zu bringen:

  1. Schalten Sie Ihren Mac aus, indem Sie den Netzschalter gedrückt halten, bis der Mac sich ausschaltet
  2. Schalten Sie Ihren Mac wieder ein und halten Sie die Befehls- und R-Taste gedrückt, um in den Mac-Wiederherstellungsmodus zu booten. Wenn Sie einen älteren Mac (vor 2011) haben, müssen Sie möglicherweise die mit Ihrem System mitgelieferten Wiederherstellungs-CDs verwenden, um auf die Wiederherstellung zuzugreifen
  3. Wenn das Fenster Dienstprogramme angezeigt wird, wählen Sie das Festplattendienstprogramm aus dem Menü
  4. Klicken Sie auf den Namen Ihrer SSD auf der linken Seite des Festplattendienstprogramms. Wenn Ihre SSD hier nicht aufgeführt ist, überprüfen Sie den Einschub nochmals, um sicherzustellen, dass die SSD korrekt sitzt. In seltenen Fällen müssen Sie möglicherweise einen Power-Zyklus (Computer aus- und dann wieder einschalten) durchführen, damit sie wieder erkannt werden kann.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Erste Hilfe
  6. Wählen Sie Datenträger reparieren, um eventuelle Probleme zu beheben, die unter OS X aufgetreten sind
  7. Nachdem der Vorgang abgeschlossen ist, können Sie das Fenster schließen und Ihr System neu starten

Meine SSD funktionierte bisher einwandfrei, aber jetzt erscheint kurz ein Fragezeichen auf dem Bildschirm und der Bootvorgang dauert länger als gewöhnlich

Dies deutet darauf hin, dass Sie Ihre SSD unter Umständen in den Systemeinstellungen als Startvolume neu auswählen müssen. Das blinkende Fragezeichen bedeutet, dass das System nicht sofort mit der SSD booten kann und vor dem Laden nach anderen Bootgeräten sucht. Sie können die folgenden Schritte ausführen, um dies zu beheben:

  1. Klicken Sie auf das Apple-Menü (Apple-Logo), wählen Sie Systemeinstellungen und klicken Sie dann auf Startvolume
  2. Klicken Sie unter der Überschrift Wählen Sie das System, mit dem Ihr Computer starten soll auf den Namen Ihrer SSD
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Neustart und Ihr Mac-Computer sollte das Fragezeichen beim Start nicht mehr anzeigen

Wenn die oben genannten Maßnahmen Ihren Startfehler nicht beheben, kontaktieren Sie uns bitte für weitere Unterstützung.

©2019 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und/oder Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten oder Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Markenzeichen oder eingetragene Markenzeichen von Micron Technology, Inc. Apple, Mac und OS X sind eingetragene Markenzeichen der Apple Inc. in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Markenzeichen und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.