Es tut uns leid. Ihre Suche stimmte nicht mit aktiven Crucial-Teilenummern oder Konfigurations-IDs überein.

Die SSD wird nicht mehr angezeigt oder stürzt ab, wenn sie aus dem Ruhezustand geweckt oder normal verwendet wird.

Wenn Ihr System die Crucial® SSD nicht mehr erkennt, wenn sie in Betrieb ist oder aus dem Ruhezustand kommt, oder wenn Ihr System hängen bleibt oder abstürzt, können verschiedene Einstellungen Abhilfe schaffen.  Stellen Sie zunächst sicher, dass die Firmware auf Ihrer SSD auf dem neuesten Stand ist.  Verwenden Sie dazu unser Tool Crucial Storage Executive.  Sobald das Programm installiert und geöffnet ist, sollten Sie dazu aufgefordert werden, Ihre SSD auf eine neuere Firmware-Version zu aktualisieren, sofern verfügbar.

Darüber hinaus können Sie diese Probleme beheben, indem Sie in Windows® Änderungen an den Energieeinstellungen für Ihre SSD vornehmen.

Zunächst müssen Sie verhindern, dass Windows die Stromversorgung Ihres Laufwerks abrupt unterbricht.

  • Gehen Sie zur Systemsteuerung.
  • Gehen Sie zu „Hardware und Sound“.
  • Gehen Sie zu „Energieoptionen“.
  • Wählen Sie „Energiesparplaneinstellungen ändern“ aus.
  • Wählen Sie „Erweiterte Energieeinstellungen ändern“ aus.
  • (Für SATA-SSDs) Vergewissern Sie sich, dass das Feld „Festplatte“ auf „Nie“ eingestellt ist (Laptop-Benutzer wählen die Einstellungen für Akku“ und Netzadapter).
  • (Für NVMe-SSDs) Stellen Sie sicher, dass „Link State Power Management®“ unter dem Feld „PCI Express“ auf „Aus“ gestellt ist (Laptop-Benutzer wählen die Einstellungen für Akku und Netzadapter).

Wenn die Option „Verbindungszustand-Energieverwaltung“ auf „Aus“ gestellt ist, sollten Sie überprüfen, ob Sie Intel Rapid Storage Technology® verwenden.  Das lässt sich leicht herausfinden, indem Sie in Ihrer Taskleiste nach dem Symbol suchen, das in der Abbildung unten rot eingekreist ist. 

Sollte dieses Symbol nicht in Ihrer Taskleiste angezeigt werden, können Sie die folgenden Schritte ignorieren. Die bei Ihnen aufgetretenen Probleme sollten in diesem Fall bereits behoben sein. Wenn Sie das Symbol in Ihrer Taskleiste sehen, öffnen Sie das Programm mit einem Doppelklick.  Wählen Sie dann die Registerkarte „Leistung“ aus und suchen Sie die Option „Link Power Management®“. 

Deaktivieren Sie sie und schließen Sie das Programm.  Ihre Probleme sollten nun behoben sein. Sollten Sie weiterhin Probleme haben, wenden Sie sich bitte für weitere Unterstützung direkt an uns: Kontakt.

© 2019 Micron Technology, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Informationen, Produkte und Spezifikationen können ohne Vorankündigung geändert werden. Weder Crucial noch Micron Technology, Inc. sind für Auslassungen oder Fehler in Texten und Bildern verantwortlich. Micron, das Micron Logo, Crucial und das Crucial Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Micron Technology, Inc.  Microsoft und Windows sind Marken der Microsoft Corporation in den USA und/oder anderen Ländern. Intel ist eine Marke der Intel Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Alle anderen Marken und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.  Alle anderen Marken und Dienstleistungsmarken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.