Filter by:

Was ist der Unterschied zwischen DDR2 und DDR3?

DDR3 ist die Nachfolge-Arbeitsspeichertechnologie von DDR2.

Zwischen DDR2- und DDR3-Modulen gibt es einige Unterschiede:

DDR3 ist zu DDR2 nicht abwärtskompatibel.

Zwar verfügen beide Modultypen über die gleiche Anzahl an Kontakten, die Einkerbungen auf der Leiterplatine befinden sich jedoch an unterschiedlichen Positionen. Ein DDR3-Modul lässt sich nicht in einem DDR2-Speichersockel unterbringen und umgekehrt.

DDR3-Module verbrauchen weniger Strom.

DDR3-Module werden mit 1,5 V betrieben, während DDR2-Module mit 1,8 V betrieben werden. Die geringere Spannung bei DDR3-Modulen führt zu einem geringeren Stromverbrauch und einer höheren Energieeffizienz bei vergleichbarer Geschwindigkeit.

Die DDR3-Technologie ist schneller.

Aus Sicht der Geschwindigkeit (oder Frequenz) setzt DDR3 dort an, wo DDR2 aufgehört. DDR2-Arbeitsspeicher nach „JEDEC-Standard“ erreichen meist bis zu 800 MHz, was auch der Geschwindigkeit der ersten DDR3-Module entspricht, die im Jahr 2007 auf den Markt kamen. Die aktuellen DDR3-Speicher erreichen bis zu 1.866 MHz; mit den Hochleistungs-DDR3-Modulen (Crucial Ballistix) lassen sich sogar Geschwindigkeiten von über 2.100 MHz erzielen.

Tipps & Tutorials

Informationen, Tipps, Tricks & Tutorials zur Verwendung sowie Aktualisierung Ihres Computers.
 

Support

Daten- und Arbeitsspeicher sind unsere Leidenschaft und es ist unsere Aufgabe, Ihre Systemleistung.