Filter by:

How to stretch your IT budget
Machen Sie mehr aus Ihrem IT-Budget

So optimieren Sie Ihre Budgetnutzung

Der Schlüssel ist, mehr aus Ihrer vorhandenen IT-Infrastruktur herauszuholen

Wenn es Ihnen so geht wie den meisten IT-Abteilungen, dann kann Ihr Budget nicht mit den rapide wachsenden Anforderungen einer zunehmend virtualisierten Geschäftswelt Schritt halten. Es ist mehr denn je von entscheidender Bedeutung, dass Sie Ihr IT-Budget optimal nutzen – bei grundlegenden Hardware-Upgrades bis hin zum gesteigerten Bedarf an VMs und Softwarelizenzen.

Indem Sie Ihre gegenwärtige Infrastruktur optimieren, steigern Sie die Leistung und reduzieren Hardwarekosten, sodass Sie in kostenintensive Software investieren können, die das zukünftige Wachstum fördert. Für neue Software benötigen Sie keine neuen Systeme – nur bessere Komponenten. Hier erfahren Sie mehr zur Optimierung.

  1. Erhöhte Systemleistung und -lebensdauer durch mehr Speicher

    Ein DRAM-Upgrade kostet nur einen Bruchteil eines neuen Systems und ist eine der einfachsten Möglichkeiten, die Systemleistung und -lebensdauer zu verbessern. Mehr Speicher sorgt für eine spürbare Leistungssteigerung und maximiert die Rentabilität Ihrer CPU-Investition. Bei Servern sollten Sie jeden Steckplatz so weit wie möglich mit Speichermodulen mit hoher Dichte aufstocken. Rüsten Sie Desktops und Laptops den RAM so weit auf, dass die Leistung für das jeweilige Einsatzgebiet optimiert wird.
  2. Effizienzsteigerung mit schnellen, günstigen SSDs

    Mit SSDs schafft der Nutzer nicht nur mehr in kürzerer Zeit, sondern sie sind auch eine kostengünstige Lösung, um die Lebensdauer und Leistung vorhandener Systeme zu steigern. Am meisten profitieren Sie von diesem Vorteil, wenn Sie für die lokale Datenspeicherung bei Laptops und Desktops in SSDs mit geringer Kapazität investieren. Da die meisten Daten in Unternehmensnetzwerken gespeichert sind, benötigt Ihr Team nur wenig lokale Speicherkapazität. SSDs mit 128–256 GB sind daher eine sichere Wahl. Um den Netzwerkspeicher zu beschleunigen und Ihr Budget bestmöglich zu nutzen, empfiehlt es sich, SSDs für häufig genutzte „heiße“ Daten, virtualisierte Anwendungen und Betriebssysteme einzusetzen und alle anderen Daten auf Enterprise-Festplatten zu speichern.

  3. Veraltete Systeme durch neue Modelle ersetzen

    Ein Schritt zur Optimierung Ihrer bestehenden Infrastruktur ist zu erkennen, bei welchen Systemen sich ein Upgrade nicht lohnt. Nehmen Sie jedes Client-System außer Betrieb, das nicht für mindestens 4 GB Arbeitsspeicher geeignet ist. Dies ist ein guter allgemeiner Indikator für veraltete Komponenten, die nicht effektiv verbessert und optimiert werden können.

  4. Systeme der Führungskräfte aufrüsten

    Ihr Budget ist dieses Jahr vielleicht knapp, aber Sie wollen sicher nicht, dass es so bleibt. Einer der einfachsten Wege, Ihren Managern den Einfluss der IT zu zeigen, ist es, ihre Systeme mit schnellen SSDs und so viel RAM wie möglich aufzurüsten. Sie werden den Unterschied bemerken und den Wert der IT persönlich erleben – es geht um Effizienz und Produktivität. Wenn diese Manager nächstes Jahr über Ihr Budget entscheiden, werden sie es verstehen.

Speicherempfehlungen nach Abteilung